Kürbis aus eigenem Anbau

Kürbisse sind sehr alte Kulturpflanzen und bilden zusammen mit Flaschenkürbissen und Gurken eine Familie. Diese runde Frucht zeichnet sich durch eine feste, harte Schale und orangefarbenes Fruchtfleisch aus, außerdem stecken viele flache Kerne in der Frucht. Einige Sorten sind essbar, aber die Flaschenkürbisse eignen sich nur für dekorative Zwecke. Es gibt verschiedene Kürbisarten, wovon der orangefarbene Kürbis die bekannteste ist.

Kürbis aus eigenem Anbau

Anbau und Ernte

Kürbisse werden meistens im Mai gesät und geerntet, wenn sie komplett reif sind. Sie müssen jedoch geerntet werden, bevor es friert, denn Frost vertragen sie nicht. Wenn der Stiel trocken und korkenähnlich aussieht, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass der Kürbis reif ist. Den Stiel sollte man immer an der Frucht lassen.

Frisch

Die Frucht muss fest sein und darf keine weichen Stellen haben.

Haltbarkeit

Kürbisse müssen trocken und kühl gelagert werden bei 12-15 °C, und bei nicht weniger als 8 °C. Dann sind sie sehr lange haltbar, fast bis zu zwei Monate. Aufgeschnittener Kürbis hält sich im Kühlschrank 3-5 Tage, wenn er in Frischehalte- oder Aluminiumfolie eingepackt ist.

Kürbis aus eigenem Anbau

Säubern

Den Kürbis waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Fasern und Kerne mit einem Löffel oder einem Messer entfernen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Es ist nicht nötig, den Kürbis zu schälen, die Schale kann mitgegessen werden und wird bei Erhitzen weich.

Zubereitung

Kürbisse sind sehr vielseitig. Sie können gekocht oder zur Suppe verarbeitet werden, im Wok zubereitet, gedünstet oder frittiert werden. Das und noch mehr ist möglich.

Nährwerte (Lebensmittel pro 100g)

Brennwert (kJ) 60 Fett insgesamt (g) 0,2
Brennwert (kcal) 14 Ballaststoffe insgesamt (g) 1,0
Eiweiß insgesamt (g) 0,7 Vitamin C (mg) 14
Kohlenhydrate insgesamt (g) 2,0  

 

Kürbis aus eigenem Anbau

Erntezeiten: Januar, Februar, M�rz, September, Oktober, November, Dezember

Unseren Erzeugern